Navigation:
am 30. Dezember 2018

Das Feuerwerk – eine unumstößliche Tradition?

Dominic Hörlezeder - Mir ist natürlich bewusst, wie wichtig vielen Menschen die traditionellen Feuerwerke zu Silvester sind.

Dass gerade das Zünden diverser Böller gefährlich ist und es immer wieder zu schwersten Verletzungen kommt, ist klar. Es liegt aber in der Verantwortung des Einzelnen. 

Nichts desto trotz ersuche ich, dieses Jahr auf diese Tradition zu verzichten bzw. das Abfeuern von Raketen und Zünden von Böllern wenigstens zu minimieren. 

Warum? Weil es die Tierwelt und auch unsere Umwelt enorm belastet. Für Tiere ist Silvester gleichbedeutend mit Krieg.

Bitte zünden Sie zumindest keine Knaller in Parks, bei Wäldern, an Seen, Teichen oder Fließgewässern. Die Feuerwerke und Böller bedeuten für Wildtiere, Vögel und Fische ein enormes Stresspotenzial, wovon sie sich tagelang nicht erholen. Auch Haustiere leiden sehr unter der Lärmbelastung. Jeder Hunde- oder Katzenhalter kennt das Problem. Unsere Vierbeiner verkriechen sich stundenlang in den entlegensten Winkeln unserer Wohnräume und brauchen danach einige Zeit, ehe sie den Stress abgebaut und sich wieder einigermaßen von den Silvester-Qualen erfangen haben.